Hotel

Moderne Gästezimmer auf zwei Etagen im Gasthof Restaurant Cafe Bauer… 

Die sicherlich aufwändigste Baumassnahme in der 50-jährigen Geschichte des Restaurant Café Bauer war von aussen kaum erkennbar: Das erste und zweite Obergeschoss des Gebäudes wurden in einer Bauzeit von fünfeinhalb Monaten vollständig entkernt und zu Gästezimmern umgebaut. Insgesamt verfügt das Haus jetzt über elf Doppelzimmer, drei Einzelzimmer und zwei Appartments… 

Zeitgemäßer Komfort und helle Farben… 

Die neu entstandenen Zimmer sind nach der Hotelkategorie mit drei Sternen eingestuft. Bei der kompletten Neugestaltung wurde modernste Technik für Heizung, Sanitärinstallation und elektrische Einrichtungen verwendet. Jedes Zimmer hat Telefon, Digitalfernsehen und Internetanschluss. Helle Farben und massive moderne Holzmöbel schaffen eine freundliche Atmosphäre. Die modern eingerichteten Badezimmer mit großer Dusche und Waschtisch, eingefastt in Naturstein, Handtuchtrockner und Fön bieten zeitgemäßen Komfort.

Radfahrer und Wanderer herzlich Willkommen… 

Besonders berücksichtigt wurden bei der Neuausstattung des Gästebereichs Radfahrer und Wanderer. Wasch- und Trockenmöglichkeiten für nasse Bekleidung sind ebenso vorhanden wie ein Unterstellraum für die Drahtesel. Nürnberger Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) gaben hierzu Tipps.

Zwei Zimmer Allergikergerecht… 

Eine weiter Besonderheit: Zwei Doppelzimmer sind "allergikergerecht" eingerichtet und zertifiziert. Parkettfussboden, speziell behandelte Möbel und die übrige Raumausstattung entsprechen den Zertifizierungskriterien. Dazu Herwig Danzer von den Möbelmachern: "Im Februar 2003 haben wir unter dem Motto "Die Allergie ist Ausschlaggebend" mit Irmgard und Peter Bauer ein Konzept für Allergikerzimmer erarbeitet. Denn wer in der Gesundheitsregion neue Hotelzimmer anbietet, sollte auch an Menschen mit Allergieproblemen denken." Herwig Danzer weiter: "Unsere jahrzehntelange Erfahrungen mit wohngesundem Einrichten ergänzten wir von Anfang an mit der Kompetenz der Psorisol-Klinik und unseres langjährigen Beraters Uwe Münzenberg vom Umweltinstitut Anbus, um auf dem aktuellen Stand der Einrichtungs-, aber auch Reinigungsmaterialien und -techniken zu sein. Die gleichen Fachleute haben dann übrigens ein Jahr später auch die Kriterien für die Zertifizierung erarbeitet."

Besser fühlen als Zuhause 

In unserem Haus können Sie sich nach Herzenslust wohlfühlen. Geniesen Sie, entspannen Sie, erfrischen Sie sich im nahegelegenen Hersbrucker Thermalbad, mit ausgiebigem Wellness- und Saunaangebot. Die Fackelmann Therme befindet sich am Ortsrand und ist bequem zu Fuss zu erreichen. Auch einige schöne Wander- und Radrouten locken zu einem entspannten Ausflug ins Grüne. Genießen sie, ob zu Fuß oder mit dem Rad die schönen Landschaften im und um das Hersbrucker Land. Wir stehen ihnen auch immer gerne mit Tips zur Freizeitgestaltung zur Seite.

Die Fackelmann Therme erreichen sie über folgende Website:
www.frankenalbtherme.de

Besonderer Dank gilt den Firmen aus der Region 

Das Ehepaar Irmgard und Peter Bauer sowie der ausführende Architekt Norbert Thiel legten großen Wert darauf, Bauaufträge möglichst an Firmen der Region zu vergeben und auch Materialien aus der Region zu verwenden. Insgesamt waren 20 Betriebe aus der näheren Umgebung Hersbrucks an den Baumaßnahmen beteiligt. Ein weiterer erfreulicher Aspekt: Die Vergrößerung des Gästebereichs ermöglicht die Schaffung von neuen Ausbildungsplätzen.


Die Dritte Stufe erreicht… 

"Die Einrichtung der neuen Gästezimmer ist die dritte Stufe der Entwicklung in der Historie unseres Traditionscafés", sagt Peter Bauer. "Am Anfang stand die Eröffnung des Cafés durch meinen Vater Erich im Jahr 1955. Nach meiner Ausbildung zum Küchenmeister kam der Restaurantbetrieb dazu. Und jetzt werden wir uns zusätzlich als Hotel etablieren."

Bedenken für die Zukunft hat das Betreiberehepaar nicht. "Die Nachfrage nach Unterkunftsmöglichkeiten in Hersbruck ist groß", versichert Irmgard Bauer. "Messegäste, Thermenbesucher, Besucher von Patienten der Psorisol-Klinik, Firmen- oder Geschäftsbesucher, Wanderer, Radfahrer und Urlauber finden bei uns Platz."

Für Nachwuchs in der Betriebsführung ist auch gesorgt: Tochter Christina, gelernte Hotelfachfrau, ist mit im Betrieb, Sohn Michael, gelernter Koch, wird später die Küche im Gasthof Bauer übernehmen.